Regatta Cham

Erfolgreiches Wochenende für die Bieler Nachwuchsruderer

An der Ruderregatta Cham vom 25. und 26. Mai konnten sich die Ruderinnen und Ruderer des Seeclub Biel beim Kräftemessen mit der nationalen Konkurrenz gut in Szene setzen.

BH. Erstmals in dieser Saison waren in der Kategorie der U19 auch die sonst in Kaderbooten des Schweizerischen Rudervebandes engagierten besten Juniorinnen und Junioren der Schweiz für ihre Clubs am Start.
Bei den Juniorinnen U19 zeigte Marion Heiniger vom Seeclub Biel im Einer mit ihrem zweiten Rang in der ersten Serie am Sonntag, nur geschlagen von der amtierenden Juniorenweltmeisterin im Doppelvierer Célia Dupré von CA Vésénaz, eine ausgezeichnete Leistung. Auch im Doppelzweier der Juniorinnen U19, hier zusammen mit Victoria Freiberg vom Rowing Club Bern, erreichte Marion Heiniger mit den Rängen zwei am Samstag und drei am Sonntag gute Klassierungen.
Ebenso erfolgreich war Joy Bolliger in der jüngeren Alterskategorie der Juniorinnen U17 mit je einem Sieg im Einer und Doppelzweier, gemeinsam mit Lina Kühn vom RC Erlenbach am Samstag. In den Finalserien vom Sonntag gelang ihr dann das Einerrennen mit dem fünften Platz nicht ganz nach Wunsch, mit dem dritten Rang im Doppelzweier gegen praktisch die gesamte nationale Konkurrenz lief es dann wieder besser.
Auch der Junioren U19 Doppelzweier des Seeclub Biel mit Dino Feller und Lennard End vermochte sich mit einem Laufsieg am Samstag für die sonntägliche 1. Serie zu qualifizieren. Mit einem weiteren guten Rennen, nur 8 Hunderstelssekunden hinter dem Podest, wurden sie insgesamt Vierte. In derselben Bootsklasse erreichte am Sonntag das zweite Boot des Seeclub Biel mit Tim Römer/Leno Bach in der 2. Serie den zweiten Rang.
In der Kategorie der U15 Junioren starteten Tim Daspersgruber und Mario Schoch mit unterschiedlichem Erfolg im Einer und Doppelzweier. Während am Samstag Tim Daspersgruber seine Serie im Einer zu gewinnen vermochte, konnte Mario Schoch wegen einer Unpässlichkeit nicht starten. Am Sonntag kenterte Tim Daspersgruber bereits beim Start, dafür gewann Mario Schoch seine Serie. Gemeinsam zeigten sie mit dem Sieg im Doppelzweier, dass auch im Mannschaftsboot mit ihnen zu rechnen ist.

Weitere Resultate
Samstag:

Einer Jun. U19: 2. Fassone T.
Einer Jun. U19: 3. Römer T.
Einer Jun. U19: 3. Bach L.
Doppelzweier Jun. U19: 3. Römer T./Bach L.
Doppelzweier Jun. U19: 5. Kocher S./Porokhovoi (SNEB)
Vierer ohne Jun. U19 : 2. Feller D./End L./Kocher S./Fassone T. (Rgm. SCB/SNEB)
Doppelzweier Jun. U17 2. Kocher N./Ruchti R. (Rgm. SCB/SNEB)
Einer Jun. U17: 2. Ruchti R.
Einer Jun. U17: 3. Lüscher Ph.
Einer Jun. U17: 3. Kocher N. (SNEB)

Sonntag:

Einer Jun. U19: 6. (1. Serie) Fassone T.
Einer Jun. U19: 5. (2. Serie) Bach L.
Vierer ohne Jun. U19: 5. (1. Serie) Feller D./End L./Kocher S./Römer T. (Rgm. SCB/SNEB)
Doppelzweier Jun. U17: 2. (2. Serie) Kocher N./Ruchti R. (Rgm. SCB/SNEB)
Einer Jun. U17: 2. (2. Serie) Kocher N. (SNEB)
Einer Jun. U17: 4. (2. Serie) Ruchti R.
Einer Jun. U17: 4. (3. Serie) Lüscher Ph.