Gold für Nils Schneider

An den Ruder-Schweizermeisterschaften vom Wochenende auf dem Rotsee bei Luzern hat der Seeclub Biel mit einem Elite Titel und vier weiteren Medaillen ausgezeichnet abgeschnitten.

BH. Im letzten Jahr bereits Zweiter an den Schweizermeisterschaften in derselben Bootsklasse, zeigte Nils Schneider vom Seeclub Biel zusammen mit seinem Bootspartner Patrick Brunner (SC Sempach), dass ihm der Zweier-ohne liegt. Vom Start weg liessen die beiden U23-Kaderruderer nie Zweifel an ihren Ambitionen auf den Schweizermeistertitel aufkommen und gewannen das Rennen schliesslich überlegen. Damit holte Nils Schneider erstmals seit dreizehn Jahren wieder einen Eliteschweizermeistertitel nach Biel.

Im Einer der Juniorinnen U19 hatte der Seeclub mit Marion Heiniger ein weiteres heisses Eisen im Feuer. Nach der sicheren Finalqualifikation am Samstag startete Marion Heiniger entschlossen in den A-Final der besten sechs. Immer auf dem zweiten Platz rudernd bestätigte sie mit dem Gewinn der Silbermedaille die grossen Fortschritte seit der letzten Saison und durfte verdient am Siegersteg anlegen.

In der derselben Bootsklasse der Junioren U19 hatte Tommaso Fassone bereits mit der Finalqualifikation für eine Überraschung gesorgt. Mit einem sehr beherzten Auftritt vermochte er im Final seinen Bug immer weiter nach vorne zu schieben und schliesslich als Dritter über die Ziellinie zu fahren.

Bei den Junioren U17 erreichte Robin Ruchti im Achter, zusammen mit Ruderern vom Rowing Club Bern, ebenfalls den dritten Rang.

Viel Spannung versprach der Finallauf im Einer der U15 Junioren. Kann doch bei den Jüngsten immer viel passieren. Mario Schoch liess sich von einem schlechten Start nicht beirren und setzte sich Schlag für Schlag von der Konkurrenz ab. Nach einem Stillstand kurz vor dem Ziel vermochte er sich noch vor dem Drittplatzierten als sehr guter Zweiter über die Ziellinie zu retten.

Somit gewann der Seeclub Biel an den diesjährigen Schweizermeisterschaften in jeder Alterskategorie mindestens eine Medaille und zeigte mit weiteren sieben Booten in den A-Finals eine ausgezeichnete Breite.

Flora Duchow trug dazu mit zwei vierten Plätzen im Doppelzweier und Achter der Elite ihren Teil bei. Ebenso als Vierte bei den U19 der Doppelzweier der Juniorinnen mit Marion Heiniger und Victoria Freiberg (RC Bern) und der Vierer-ohne der Junioren Dino Feller/Lennard End/Sven Kocher (SN Etoile Bienne)/Tommaso Fassone, bei den U17 Junioren der Doppelvierer Nils Kocher (SN Etoile Bienne)/Robin Ruchti/Leo Dettwiler/Paul Kreuder.
Sechste Ränge erreichten bei den U19 Junioren der Doppelzweier Römer/Bach und bei den U17 Junioren im Einer Paul Kreuder.

In zwei B-Finals um die Ränge sieben bis zwölf schlugen sich die beiden Doppelzweier Joy Bolliger/Lina Kühn (RC Erlenbach) als siebte bei den U17 Juniorinnen und Dino Feller/Lennard End als achte bei den U19 Junioren ebenfalls ausgezeichnet.