Bieler Erfolge an den Ruder-Schweizermeisterschaften 2017

04.07.2017

Die von Freitag bis Sonntag auf dem Rotsee bei Luzern ausgetragenen Schweizermeisterschaften 2017 der Ruderer brachten den Bielern schöne Erfolge mit mehreren Medaillengewinnen und zahlreichen Klassierungen in den A-Finals der besten sechs Boote

BH. In der offenen Kategorie vermochten sich in den Vorläufen mit Debora Hofer im Einer und Doppelzweier, hier zusammen mit Valérie Rosset vom SC Sempach, bei den Frauen und Andreas Heiniger/Jonathan Moser bei den Herren drei Teams mit Mitgliedern des Seeclub Biel für die Finalläufe der jeweils sechs besten Boote zu qualifizieren.

Im Doppelzweier der Frauen zeigte der Renngemeinschaftsdoppelzweier Hofer/Rosset ein gutes Finalrennen und konnte deutlich die Silbermedaille zu gewinnen.

Die noch sehr junge Mannschaft des Seeclub Biel Heiniger/Moser fuhr im Doppelzweier der Männer nach einem verhaltenen Start immer näher an die drei führenden Boote heran und unterlag schlussendlich im Kampf um die Bronzemedaille in einem Photofinish nur um 12 Hundertstelsekunden den Ruderern aus Lausanne.

Ebenfalls Vierte wurde Debora Hofer im Einer der Frauen.

Etwas überraschend unter die besten sechs Boote vorgestossen, zeigte Lilou Bolliger im Einer der Juniorinnen U19 auch im Finale ein beherztes Rennen und konnte sich im sechsten Schlussrang klassieren.

Gleich drei Boote vertraten die Farben des Seeclub Biel in den A-Finals der Junioren U19. Nach einem guten vierten Platz zusammen mit Eric von Bodungen im Doppelzweier wollte Lucas Moseler mehr. Im Zweier-ohne, gemeinsam mit dem Kaderathleten Nils Schneider, liessen die Beiden nichts anbrennen und spurteten knapp hinter dem favorisierten Duo aus Zürich und Luzern auf den ausgezeichneten zweiten Platz. Alle drei setzten sich zum Schluss der Meisterschaftsrennen zusammen mit Yanick Oesch in den Vierer-ohne und fuhren dort auf den guten fünften Rang.

Ebenfalls drei Boote des Seeclub Biel, der Vierer-ohne, der Doppelvierer und der Achter, stellten sich dem Starter für die A-Finals der Junioren U17. Während der Vierer-ohne mit Stefan Stuber/Aaron Frank/Dominik Moser/Tommaso Fassone im Finale nicht ganz an die Leistung im Vorlauf anknüpfen konnte und sechster wurde, hielt der Doppelvierer Dino Feller/Lennard End/Tim Römer/Leonhardt Moseler über die ganze Renndauer mit den übrigen Booten mit und landete schliesslich auf dem fünften Platz. Gar nur um eine Luftkastenlänge hinter den Favoriten vom Grasshopper Club Zürich verpassten diese acht Ruderer, angetrieben von ihrem Steuermann Siyaf Qurbanov, im packenden Achterrennen als vierte knapp den Sprung auf den Siegersteg.

Bei den Jüngsten, den Junioren U15, gab es für die Bieler gar einen Sieg zu bejubeln! Der Bieler Doppelvierer mit Nathan Fahrni/Nils Kocher (Société Nautique Etoile Bienne)/Christian Stuber/Paul Kreuder zeigte bereits im Vorlauf, dass der Weg zur Goldmedaille über sie führen würde. Mit einem souveränen Start-Ziel Sieg bestätigten sie ihre ausgezeichnete Saison und durften sich von den zahlreichen Bieler Fans aus beiden Rudervereinen verdient feiern lassen.
Fahrni/Stuber vom Seeclub Biel klassierten sich im A-Finale der Doppelzweier in derselben Alterskategorie zudem auf dem vierten Rang.
In der Kategorie der Masters gab es für Flora Duchow vom Seeclub Biel gar zwei Mal Gold. Bereits am Freitagabend im Einer und am frühen Sonntagmorgen zusammen mit Ruderinnen aus Küssnacht und Ceresio im Doppelvierer.

Mit insgesamt fünf Medaillengewinnen seiner Trainingsgruppe und den vier vierten Plätzen zeigte sich der Cheftrainer des Seeclub Biel, Beat Howald, mit dem Ergebnis der diesjährigen Schweizermeisterschaften zufrieden.

Weitere Bieler Finalresultate:
Einer Junioren U15: Nils Kocher (SN Etoile Bienne) 2. Rang B-Final (Plätze 7-12)
Doppelzweier Junioren U17: Sven Kocher/Nikita Porokhovoi (SN Etoile Bienne) 3. Rang
B-Final (Plätze 7-12)