Internationale Regatten in München und Aiguebelette

12.05.2014

Bieler Ruderer auf internationalem Parkett

Nach dem gelungenen Saisonstart vor zwei Wochen auf dem Lauerzersee massen sich die Bieler Ruderer dieses Wochenende an der Juniorenregatta in München und der Regatta auf dem Lac d’Aiguebelette in Frankreich mit der internationalen Gegnerschaft. 

Foto Christian Wirz

BH. Mit Andrea Schmid und Jonathan Moser ruderten zwei Bieler in Kaderbooten des Schweizerischen Ruderverbandes auf dem Olympiabecken in Oberschleissheim bei München. Andrea Schmid vermochte den Juniorendoppelvierer als Schlagmann zum Sieg im kleinen Finale zu führen. Jonathan Moser verpasste am Samstag den Finaleinzug im Feld der Doppelzweier und belegte am Sonntag mit seinem Bootspartner vom Ruderclub Blauweiss Basel einen guten 2. Rang in einer von mehreren Serien derselben Bootsklasse.
Damit haben beide Mitglieder des Seeclub Biel die angestrebte Qualifikation für die Junioren-Europameisterschaften von Ende Mai in Hazewinkel (Bel) geschafft!

Wegen des Einsatzes in München von Schmid und Moser startete der Bieler Juniorenachter in Aiguebelette mit zwei Ersatzleuten. Im Vorlauf noch mit Abstimmungsproblemen, resultierte im Final nach einem guten Rennen im starken Feld ein feiner 6. Rang.
Ebenfalls in die samstäglichen Finals rudern konnten sich Anna Zehnder / Anna Kramer im Doppelzweier (Schlussrang 7) und Carla Hartmann im Juniorinnen-Einer U17 (Schlussrang 13).
Felix Freudiger und seine Bootspartner vom U23 Leichtgewichts Vierer-ohne des Schweizerischen Ruderverbandes nutzten die Startgelegenheit in Aiguebelette für einen Test im Hinblick auf die internationale Regatta in Duisburg vom kommenden Wochenende. Nach einem nicht wunschgemäss verlaufenen Vorlauf zeigten sie sich im Finale der offenen Kategorie verbessert und kamen trotz eines Krebs im Endspurt auf den 4. Rang.

Am Sonntag lief es den Bieler Booten noch besser. Hartmann / Roth steigerten sich im Vergleich zum Saisonstart deutlich und erreichten im Juniorinnen-Doppelzweier U17 den feinen 8. Rang unter 37 Startenden. Der Vierer-ohne U19 Zippo / Grünig / Bögli / Gebert vermochte sich ebenfalls für das Finale der schnellsten zehn Boote zu qualifizieren.
Gar am Siegersteg anlegen durften Sarah Schneider / Anna Kramer in ihrem ersten gemeinsamen Einsatz im Juniorinnen-Doppelzweier U19 mit einem guten 3. Rang.
Für den Höhepunkt aus Bieler Sicht war Diego Dos Santos Lima zusammen mit seinem Bootspartner vom Basler Ruderclub, Jan Nelis, besorgt. Mit einem fulminanten Endspurt vermochten sie auf den letzten Metern noch mehrere Boote zu überholen und kamen mit lediglich 7 Hundertstelsekunden hinter dem Sieger auf den ausgezeichneten 2. Rang.