Schweizermeisterehren für den U19 Doppelvierer vom Seeclub!

06.07.2015

Sieg im Doppelvierer an den Schweizermeisterschaften 2015

An den bei hochsommerlichen Temperaturen ausgetragenen Schweizermeisterschaften auf dem Rotsee bei Luzern zeigten die jungen Bieler Ruderer ausgezeichnete Leistungen.

Der Link zum Rennvideo:

U19 Doppelvierer SM 2015

Die Freude war schon am Samstag gross, als sich gleich beide Seeclub Doppelvierer der U19 für den A-Final der besten sechs qualifizieren konnten. Im Finalrennen am Sonntag setzte sich das erste Bieler Boot mit Andrea Schmid, Jonathan Moser, Diego Dos Santos Lima und Pablo Grünig vom Start weg an die Spitze. Dicht gefolgt von den Mitfavoriten aus Rapperswil-Jona/Thalwil und Stäfa rissen diese drei Boote das Feld stark auseinander und kämpften um die Goldmedaille. Die Führung nie abgebend vermochte das erste Bieler Boot mit einer knappen Bootslänge Vorsprung den Sieg nach Hause fahren und ist somit Schweizer Juniorenmeister 2015! Das zweite Bieler Boot mit Andreas Heiniger, Luca Induni, Davide Zippo und Joakin Gebert verwies mit einem kämpferischen Endspurt die Verfolger aus Zug auf den fünften Rang und sicherte sich den erfreulichen 4. Rang.

Für weitere Medaillen sorgten diese Jungs (Christian Stüssi und Max Schwarz anstelle von Gebert und Induni) zusammen mit ihrer Steuerfrau Zoë Maradan im grossen Duell gegen Zug im Junioren U19 Achter. In diesem Rennen galt es das Blatt zu wenden und die Zuger, welche während der Saison immer die Bugspitze vorne hatte, im Showdown zu schlagen. Gut gestartet und hart erkämpft hielten die Bieler bis zur Streckenhälfte mit, konnten jedoch dem Zwischenspurt der Zuger nicht mehr folgen und überquerten die Ziellinie mit 3 Sekunden Rückstand als zweite.
Für vier dieser Athleten wurde der Vierer ohne Steuermann am Ende des Tages zu einem spannenden Kampf. Der so noch nie am Start gestandene Vierer mit Diego Dos Santos Lima, Jonathan Moser, Christan Stüssi und Max Schwarz war eine wahrhafte Überraschung für die Gegner als sie bei Streckenhälfte als führendes Boot im Rennen standen. Mit zunehmender Renndauer machten sich die Strapazen der vorangegangenen Rennen bemerkbar. Doch konnte der Bieler Vierer hinter zwei Zürcher Booten als glücklicher Bronzemedaillengewinner am Siegersteg anlegen.
In der jüngeren Kategorie der U17 Junioren und Juniorinnen stand je ein Doppelzweier am Start. Der in den bisherigen Saisonrennen immer mit Gold oder Silber belohnte Doppelzweier mit Lucas Moseler und Nils Schneider startete als Mitfavorit zum A- Finale. In diesem Rennen dominierte der überraschende Zweier aus Vésénaz mit grossem Vorsprung schon vom Start weg. Die Bieler folgten solide auf dem zweiten Rang, liessen aber die Fans im Ziel zittern als sie 300m vor dem Ziel einen Krebs fingen. Mit einem beherzten Endspurt konnten sie sich gegen die anderen Boote durchsetzen und die verdiente Silbermedaille sichern!
Bei den Juniorinnen U17 konnten Carla Hartmann und Lilou Bolliger mit einem guten Vorlaufrennen am Sonntag ebenfalls im A-Final starten. Mit ihren bisher besten Rennen zeigten sie über die gesamte Rennstrecke einen Kampf um vom Rang vier auf den Bronzeplatz zu gelangen. Leider fehlten dazu im Ziel trotzdem 3 Sekunden zum 3. Rang. Trotz des undankbaren vierten Platzes ein versöhnlicher Abschluss dieser Saison.
In der Kategorie der Juniorinnen U15 startete die jüngste Athletin der Bieler Mannschaft, Mara Devito, im Einer. An ihrer ersten SM überhaupt konnte sie sich am Samstag bereits für das B-Finale der Ränge 7 – 12 qualifizieren. In diesem Rennen am Sonntag zeigte sie von Start weg kräftige Schläge und sicherte sich mit einer offenen Länge Vorsprung den Sieg im kleinen Final. Diese Erfahrungen werden ihr in der kommenden Saison in derselben Kategorie sicher zu Gute kommen.
Cheftrainer Beat Howald zeigte sich denn auch mit den insgesamt neun Finalqualifikationen und besonders mit dem kompletten Medaillensatz in den Grossbooten der Junioren U19 und dazu dem vierten Rang des zweiten Bieler Doppelvierers sehr zufrieden.
Während die meisten Bieler Ruderer nun die verdienten Sommerferien antreten, geht es für Debora Hofer (SC Thun und Biel) und Jonathan Moser mit der Junioren-WM Anfang August in Rio de Janeiro und für Diego Dos Santos Lima, Christian Stüssi, Pablo Grünig und Max Schwarz mit dem Coupe de la Jeunesse in Szeged (Ungarn) auf internationalem Parkett weiter.


Weitere Resultate:
Doppelzweier U19 Junioren: 6.Rang Vorlauf (Luca Induni, Joakin Gebert)
Achter U17 Junioren: 7. Rang A-Final (Lucas Moseler, Nils Schneider, Florian Strobel, Eric von Bodungen, Yannic Wick, Petar Barisic, Florian Müller, Gian Zubler, Stf. Zoe Maradan)
Einer U17 Juniorinnen: 4. Rang B-Final (Carla Hartmann)
Doppelzweier U15 Junioren: 6.Rang Vorlauf (Tommaso Fassone, Lennard End)