Beitrag im Verbandsmagazin Swiss Rowing

01.07.2020

Stefano Carissimi äussert sich im Verbandsmagazin Swiss Rowing zu den Auswirkungen des Lockdowns auf den Breitensport im Seeclub Biel.

Die Nachrichten im Februar und März 2020 liessen nichts Gutes erahnen. Der Lockdown am 16. März 2020 war dann die Bestätigung der schlimmsten Befürchtungen. Rückblickend dürfen wir dankbar sein, dass sich Sars-Cov-2 in der Schweiz deutlich schwächer und gnädiger gezeigt hat als in anderen Ländern. Damit müssen wir auch nicht die gesundheitlichen Auswirkungen beklagen, sondern können einzig die Auswirkungen auf den Ruderbetrieb im Club darstellen.
Auch im Seeclub Biel gibt es unentwegte Breitensportler/innen, die das ganze Jahr rudern. Diese und eine zunehmende Zahl von aus dem Winterschlaf erwachende Mitglieder wurden am 16.März 2020 jäh gestoppt und vom Clubhaus und damit auch vom Rudersport verbannt.
Auch wenn dem Lockdown sehr viel Verständnis entgegengebracht wurde, der plötzliche Abbruch der sozialen Kontakte im Seeclub hat doch mit der Zeit sehr zu schaffen gemacht. Für uns Breitensportler/innen ist eben das Zusammensitzen nach dem Rudern auch von grosser Wichtigkeit. Diese Sehnsucht zu stillen half die ausgezeichnete Kommunikation unseres Vorstandes und unseres Präsidenten. In fast wöchentlichen Abständen wurde informiert, motiviert und der Zusammenhalt der Clubmitglieder gefördert. Wer sich fit halten wollte, konnte sich zudem von unserem Headcoach erstellte Videos mit Übungen, welche ohne grosse Hilfsmittel zu Hause durchgeführt werden konnten, zu Gemüte führen. In diversen Chats hielten die Mitglieder Kontakt untereinander. So haben wir im Seeclub Biel, denke ich, den Stillstand recht gut überstanden.
Bereits ab dem 11. Mai war dann seh- und spürbar, wie auch die Breitensportler/innen den See wieder übernommen haben. Selbstverständlich immer unter Einhaltung unseres Sicherheitskonzeptes. Und mit jeder Lockerung hat die Anzahl Rudernde zugenommen. Seit dem 6. Juni dürfen wir nun unser normales Ruderprogramm für die Breitensportler/innen wieder durchführen. Auch die weiteren Aktivitäten werden nun gemäss Jahresprogramm abgehalten. In Anbetracht des dichten Programmes wird es aber nicht möglich sein, Verpasstes nachzuholen. Das geniessen wir dann alles wieder im nächsten Jahr.
Ich bin überzeugt, dass schon in ein bis zwei Wochen bei den Ausfahrten und den Anlässen mindestens die gleichen Teilnehmerzahlen erreicht werden wie in den Vorjahren. Getreu nach den Eigenschaften, welche Ruderinnen und Ruderer auszeichnen: geduldig, treu (gegenüber dem Sport und dem Club) und anpassungsfähig.

Stefano Carissimi, Verantwortlicher Breitensport Seeclub Biel

Link zum Verbandsmagazin Swiss Rowing 3 | 2020